Ökonomische Unsicherheit drückt auf Zufriedenheit mit der Demokratie

Aktuell sind rund zwei Drittel der Österreicher/innen mit dem Funktionieren der Demokratie im Land zufrieden. Dieser Wert sinkt jedoch deutlich unter Personengruppen mit schlechter ökonomischer Absicherung.
Rund zwei Drittel der Befragten (64%) sind aktuell der Meinung, dass das politische System in Österreich gut funktioniert. Auf der anderen Seite bewertet ein Drittel das Funktionieren kritisch. Darüber hinaus

  • erleben 44% die Demokratie in Österreich als „eher lebendig“, 15% auf der anderen Seite als „eher tot“.
  • 38% erleben die Demokratie in Österreich als „eher stark“, 22% als „eher schwach“.
  • Unter Befragten mit autoritären/illiberalen Demokratievorstellungen erleben nur 30% die Demokratie als eher stark und 26% als eher schwach.

Dabei zeigt die genauere Analyse einen deutlichen Zusammenhang zwischen der ökonomischen Absicherung der Menschen und der Zufriedenheit bzw. dem Vertrauen in die Demokratie:

  • Personen, die ihre finanzielle Absicherung für die Zukunft sehr gut einschätzen, sind zu 77% mit dem Funktionieren des politischen Systems zufrieden.
  • Personen, die ihre finanzielle Absicherung für die Zukunft sehr schlecht einschätzen, sind das nur zu 40%. Über 8 von 10 in dieser Gruppe (86%) fühlen sich nicht mehr von der Politik repräsentiert. Vier von zehn betrachten die österreichische Demokratie bereits generell als „eher ungerecht“.

Studienleiterin Martina Zandonella:
In einer Demokratie ist eine hundertprozentige Zufriedenheit mit dem Status quo weder zu erwarten noch wünschenswert. Doch auf Dauer müssen die Menschen merken, dass die zentralen demokratischen Versprechen wie Gleichheit, Mitbestimmung und Wohlstand auch für sie gelten. Wenn sie davon ausgeschlossen sind oder sich davon ausgeschlossen fühlen, kann die Unzufriedenheit mit dem „Output“ der Demokratie schließlich auf eine grundsätzliche Ablehnung dieser Staatsform durchschlagen.

Download: Ergebnisse Präsentionsfolien (PDF), Presseunterlage (PDF)
Der wissenschaftliche Bericht zum ÖDM 2018 wird im Frühjahr 2019 fertiggestellt.

 

Facebook
Twitter
Email
Print