Ein Riesenschritt ist getan, machen Sie mit uns den nächsten

Gemeinsam unsere Demokratie stärken

Ein Riesenschritt geschafft

Vor wenigen Montaten noch Vision, jetzt Wirklichkeit: Mit der Unterstützung von 15 Institutitonen und Persönlichkeiten ist das erste „Auge“ des ÖDM eingesetzt: das Monitoring der Einstellungen in der Bevölkerung mit einer jährlichen Befragung.

Der nächste Schritt und das zweite „Auge“: die jährliche „Gesundenuntersuchung“ der demokratischen Praxis im Land.

Ein jährlicher Lebendigkeits-Check für die Demokratie

Demokratie ist stets unsicher. Als Sozialwissenschaftler wollen wir unseren Beitrag für den Erhalt einer vielfältigen und lebendigen Demokratie leisten. Denn wir sind überzeugt:  Für ein gutes und friedliches Leben im Land braucht es auf Dauer ein gesundes und lebendiges demokratisches Umfeld. Und das heißt: für das gute Leben von uns allen.

In Österreich setzen sich viele Persönlichkeiten und Organisationen der Zivilgesellschaft genau dafür ein. Und diese wichtige Arbeit wollen wir mit dem „Lebendigkeits-Check“ unterstützen – durch eine solide Faktenbasis, das aufmerksame Monitoring und die starke Öffentlichkeitswirkung des ÖDM.

Die Chance ist jetzt

Wir haben für den Demokratie Monitor viele positive Rückmeldungen von Menschen erhalten, die ebenfalls ein Zeichen für eine starke Demokratie setzen möchten.

Mit diesem starken Rückhalt besteht jetzt die einmalige Chance, den Monitor mit dem zweiten „Auge“ auszustatten.

Das geht nur mit der Mithilfe von vielen: materiell auf respekt.net oder immateriell, indem Sie zum Beispiel helfen das Projekt breit bekannt zu machen und auf Social Media weitersagen. Unterstützen Sie jetzt den Lebendigkeits-Check!

Mit herzlichem Dank,
Günther Ogris, Christoph Hofinger und
das Team des Österreichischen Demokratie Monitors

Facebook
Twitter
Email
Print